Das Team

 Wir sind eine Studiengruppe aus den Abteilungen Neonatologie und Endokrinologie der Kinderklinik Bonn, die sich in Forschung und Nachsorge mit dem Zwillingstransfusionssyndrom beschäftigt. Die Laserbehandlung, die mittlerweile vielen Kindern das Leben retten kann, ist in Deutschland 1995 als erstes durchgeführt worden. Die Eingriffe hat Professor Hecher in Hamburg durchgeführt. Damals war die Methode also noch sehr neu und die Frauen, die sich behandeln ließen wussten nicht genau, wie es ihren Kindern gehen wird. Deshalb haben wir im Anschluss damit begonnen, diese Kinder nach zu untersuchen, um anderen betroffenen Eltern über die Überlebenschancen und auch über die möglichen Krankheiten der Kinder Auskunft geben zu können. Aber natürlich auch, um uns mit der „medizinischen Welt“ über unsere Erfahrungen austauschen zu können. 

Diese Website dient u. a. dazu, unsere Studienmitglieder auf dem Laufenden zu halten. Wir haben für die Probanden-Familien ein Forum eingerichtet mit der Möglichkeit, sich mit anderen über Erfahrungen auszutauschen.

Außerdem bieten wir Informationen zum Zwillingstransfusionssyndrom für betroffene Eltern, denen vielleicht noch eine Behandlung bevorsteht und jeden, der sich für seltene Krankheitsbilder interessiert.

Hier können Sie die Mitarbeiter der FFTS-Studie kennenlernen!